Leider keine Suchergebnisse
Besuchen Sie unsere Fragen & Antworten Seite

Weitere Suchergebnisse werden geladen...

Fragen & Anworten

Mobilität

Wir unterstützen Ihre Mobilität und führen nachfolgend wichtige Mobilitätspartner auf:
Carsharing

Mobility

Sie haben kein eigenes Auto, möchten aber trotzdem ab und zu nicht darauf verzichten. Dann ist das Angebot der Firma Mobility CarSharing genau das Richtige für Sie. Im Gebiet des Passepartout befinden sich unterschiedlichste Mobility-Autos an zahlreichen Standorten. Weitere Informationen finden Sie unter Mobility CarSharing (mobility.ch).

Sharoo

Sie möchten Ihr privates Auto weiteren Personen zur Verfügung stellen und damit die Mobilität in Ihrem Quartier weiter verbessern, dann nutzen Sie Sharoo (sharoo.com).

Taxito

Um die Erschliessung von dünn besiedelten Gebieten weiter zu verbessern, testete der Verkehrsverbund Luzern (VVL) im Napfgebiet das neue Mitfahrsystem Taxito. Dieses Sharing-System besteht aus elektronisch gesteuerten Haltestellentafeln. An diesen Punkten kann jede Person, die ein Handy besitzt, ohne Voranmeldung ihren Fahrwunsch an Taxito übermitteln. An der Tafel leuchtet danach die gewünschte Destination auf, welche für jeden vorbeifahrenden Automobilisten sichtbar ist. Dieser kann nun ebenfalls ohne jede Voranmeldung den Fahrgast gegen eine kleine Entschädigung zu seinem Ziel bringen. Einfacher geht es mit der App und der Taxito-Vignette für Automobilisten (taxito.com).

Park and Ride

Keine Lust auf Parkplatzsuche? Dann parkieren Sie in einer Park+Rail-Anlage ausserhalb des Zentrums und fahren Sie mit dem Zug oder Bus schnell, ohne Stau und stressfrei ins Zentrum. Die einzelnen Standorte sind auf dieser Karte erfasst (Luzernmobil). Noch bequemer ist, den Bus direkt ab Wohnort zu nutzen.

Bike and Ride

Interessiert an der schnellen Kombination von Velo und öffentlichem Verkehr? Dann parkieren Sie Ihr Velo in einer Bike+Ride-Anlage in Ihrer Nähe und fahren Sie mit dem Zug oder Bus bequem und stressfrei ins Zentrum. Die einzelnen Standorte sind auf dieser Karte erfasst (Luzernmobil).

Bikesharing

Nextbike ist ein automatisches Veloverleihsystem, mit dem Sie ein Velo stundenweise mieten können. Die Ausleihe erfolgt rund um die Uhr per Telefon, im Internet oder per App (nextbike.ch/luzern).

Pendler

Clevere Pendler reisen Sie entspannter. Hier unsere Tipps zum Pendeln:

  1. Tipp: Mit Pendler-Abos fahren Sie günstig.
  2. Tipp: Verteilen Sie sich auf dem Perron.
  3. Tipp: Bleiben Sie nicht auf Einstiegsplattformen und Treppen stehen oder sitzen.
  4. Tipp: Benutzen Sie Zeitungssammler und Abfalleimer.
  5. Tipp: Lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt am Bahnhof oder im Zug.
  6. Tipp: Der Sicherheitsdienst hilft – für Sicherheit und Ordnung auf der Schiene.

Weitere Informationen und Tipps, wie Sie beim Pendeln Zeit, Kosten und Nerven sparen, finden Sie hier (sbb.ch/cleverpendeln oder unter Passepartout Abos).

Gruppen

Planen Sie Ihre Reise einige Tage im Voraus. Versuchen Sie dabei die Hauptverkehrszeiten am Morgen und Abend zu vermeiden. Zwischen 7.00 und 8.30 Uhr sowie 17.00 und 18.30 Uhr sind viele öffentliche Verkehrsmittel stark ausgelastet. Profitieren Sie bei Ihrer Fahrt von speziellen Gruppentarifen. Melden Sie zudem Ihre Fahrt ab 10 Personen beim entsprechenden Verkehrsunternehmen anmelden. Hier erfahren Sie auch, ob genug Kapazitäten vorhanden sind und sich Ihre Fahrt nicht zufällig mit einer anderen Gruppenfahrt überschneidet.

Weitere Infos:

Gruppenbillett oder Gruppen-Tageskarte 

Kinder und Jugendliche

Sind Sie häufig mit Kindern in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs? Dann ist die Junior- oder Enkel-Karte sowie die Kinder-Mitfahrkarte genau das Richtige für Sie. Mehr Infos finden Sie bei SBB. Jugendliche und junge Erwachsene profitieren von diversen günstigen öV-Angeboten wie das Gleis 7 und die Junioren-Abonnemente von Passepartout oder das GA für Jugendliche.

Handicap

Auch Reisenden mit eingeschränkter Mobilität sollen das öV-Netz ohne grössere Behinderung nutzen können. Mehr zum Busfahren für Handicapierte finden Sie in der vbl-Broschüre. Auch die SBB stellt Reisenden mit eingeschränkter Mobilität umfassende Informationen zu Verfügung.

Tiere

Hunde werden in fast allen öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert. Für Hunde jeder Grösse ist der halbe Preis für die 2. Klasse bzw. der vorgesehene Mindestfahrpreis zu bezahlen. Tipp: Erkundigen Sie sich nach Hunde-Tageskarten, den nationalen Hunde-GA oder nach ermässigten Passepartout Monats- und Jahres-Abos (Passepartout Hunde-Abo). Für Hundetransporte im öffentlichen Verkehr gilt die Leinenpflicht. Kleine Hunde bis 30 Zentimeter Schulterhöhe (Risthöhe) dürfen in Käfigen, Körben oder anderen geeigneten Behältern als Handgepäck unentgeltlich mitgenommen werden.

Nachtnetz

nachtstern ist das wichtigste Zentralschweizer Nachtbusnetz am Wochenende. Jede Freitag- und Samstagnacht fahren 13 verschiedene Linien ab Bahnhof Luzern. Das Nachtnetz wird von den Transportunternehmen vbl, PostAuto, Rottal Auto AG und Auto AG Rothenburg eigenständig betrieben. Die Linie ins Seetal wird vom Seetaler Pyjama-Express angeboten. Auf den Schienen verkehren zwischen Luzern und Zürich diverse Spätverbindungen der SBB. Achtung: Das Passepartout Abo, das GA und das Halbtax sind auf dem nachtstern und Pyjama-Express nicht gültig.  Weitere Informationen bei den Betreibern der Nachtangebote: nachtstern.ch, Pyjama-Express, Nachtzüge Zürich-Zug-Luzern der SBB.

Velo-Selbstverlad (Bahn)

SBB (Schweizerische Bundesbahnen)
Generell möglich. Bei Platzmangel und in ausserordentlichen betrieblichen Situationen entscheidet das Bahnpersonal über die Mitnahme von Fahrrädern.
Züge ohne Verlademöglichkeit sind im Fahrplan wie folgt gekennzeichnet:icon_ohne_veloverlad

BLS
Velo-Selbstverlad auf allen Zügen möglich.

Zentralbahn
Generell möglich. Bei Platzmangel und in ausserordentlichen betrieblichen Situationen entscheidet das Bahnpersonal über die Mitnahme von Fahrrädern. Züge ohne Verlademöglichkeit sind im Fahrplan wie folgt gekennzeichnet:icon_ohne_veloverlad

Velo-Selbstverlad (Bus)

Bei den am Tarifverbund Passepartout beteiligten Busunternehmen ist der Velo-Selbstverlad möglich, sofern genügend Platz vorhanden ist und die Mitreisenden nicht behindert werden. Im Zweifelsfall entscheidet das Fahrpersonal über die Mitnahme des Fahrrads.

Billette für Fahrradverlad im Tarifverbund Passepartout

Für das Fahrrad ist ein Fahrausweis für die 2. Klasse für die entsprechende Strecke, resp. für die benötigten Zonen zu lösen. Inhaber von Passepartout Abos, GAs oder Halbtax-Abos sowie Kinder bis 16 Jahre profitieren von den ermässigten Preisen. Die Junior-Karte und Kinder-Mitfahrkarte gelten ebenfalls für Velos der Kinder. Der Veloselbstverlad ist für Gruppen nicht erlaubt.

Die nationalen Velo-Tageskarten, Multi-Tageskarten und -Pässe gelten für die Bahnen, das Postauto sowie die Auto AG Rothenburg.

Mehr Infos zur Velo-Tageskarte, Multi-Tageskarte und Velo-Pass für die ganze Schweiz:

SBB Velobillett für den Selbstverlad 

Das könnte Sie auch interessieren