Leider keine Suchergebnisse
Besuchen Sie unsere Fragen & Antworten Seite

Weitere Suchergebnisse werden geladen...

Fragen & Anworten

Entschädigungen Abonnemente im Tarifverbund Passepartout

Alle betroffenen Kundinnen und Kunden werden zeitnah von der öV-Branche informiert. Ein Gang zum Schalter oder ein Anruf beim Kontaktcenter ist nicht notwendig und soll daher vermieden werden.

 

öV-Branche entschädigt Abo-Kunden mit 100 Millionen Franken

Die Nachfrage im öffentlichen Verkehr ist seit dem Beginn der «Ausserordentlichen Lage» um rund 80 Prozent eingebrochen. Der Branche entgehen monatlich rund 500 Millionen Franken an Erträgen. Rund 150’000 Kundinnen und Kunden haben ihr GA hinterlegt. Gleichzeitig stellt der öV im Auftrag des Bundes ein reduziertes Grundangebot für die Schweiz sicher. Trotz dieser schwierigen Situation erhalten Inhaberinnen und Inhaber eines General-, Verbund-, Strecken- und Moduljahresabonnements 15 Tage zusätzliche Kulanz. Auch Monatsabonnentinnen und -abonnenten werden entschädigt. Diese Entschädigungslösung der Transportunternehmen und öV-Verbünde ohne Mittel der öffentlichen Hand bewegt sich im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der öV-Branche.

Zeitpunkt des Endes der ausserordentlichen Lage im öffentlichen Verkehr

Der Strategierat (SR) der Alliance SwissPass hat an seiner Sitzung vom 27.04.2020 beschlossen, dass der letzte Tag der «Ausserordentlichen Lage» (des «Lockdowns») im öffentlichen Verkehr der 10.05.2020 sein wird. Dieses Datum ist entsprechend für die Umsetzung der Abo-Entschädigungen relevant.

 

Jahres-Abonnenten

Jahresabonnemente werden pauschal um 15 Tage verlängert. Voraussetzung ist, dass am letzten Tag der «Ausserordentlichen Lage» ein gültiges Abo vorhanden ist.

Wer gemäss den definierten Bedingungen über ein entschädigungsberechtigtes Abonnement verfügt, profitiert automatisch von der Gutschrift, man muss nicht aktiv werden. Ein Gang zum Schalter oder ein Anruf beim Kontaktcenter ist nicht notwendig und soll daher vermieden werden. Insbesondere müssen die Abonnemente nicht gekündigt werden, um einen Anspruch geltend zu machen

 

Monats-Abonnenten

Monatsabonnemente werden im Tarifverbund Passepartout mit 15 Prozent oder 15 Franken des Abopreises vergütet. Voraussetzung ist, dass am 17. März 2020 ein an diesem Tag gültiges Abo vorhanden war.

Alle Monats-Abo-Inhaber, die die Voraussetzungen erfüllen, erhalten ab dem 25. Mai 2020 per Post einen personalisierten Gutschein, der für ein Abo des öffentlichen Verkehrs am bedienten Schalter des öffentlichen Verkehrs einmalig eingelöst werden kann.

Der Gutschein ist bis 31.05.2021 gültig. Um Wartezeiten und erhöhte Ansteckungsgefahr zu vermeiden empfehlen wir Ihnen diesen erst einzulösen, wenn sich wieder eine gewisse Normalität eingestellt hat.

 

Weitere Infos finden Sie unter https://www.allianceswisspass.ch/de/Themen/TarifeVorschriften/Coronavirus

 

öV-Schutzkonzept

Das Schutzkonzept ÖV inkl. der Begleitmassnahmen hat zum Ziel, dass sich alle Kundinnen und Kunden sicher und gut informiert fühlen.

Schützen Sie sich und andere vor dem Corona-Virus und beachten Sie die Regeln.

Alle Informationen zum Schutzkonzept finden Sie hier.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Tarifverbund Passepartout

Coronavirus: Auswirkungen auf den Tarifverbund Passepartout

In den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden verkehren zahlreiche Bahn- und Buslinien nach einem reduzierten Fahrplan. Erste Anpassungen sind am 19. März 2020 in Kraft getreten, weitere grössere Einschränkungen gibt es ab Montag, 23. März 2020.

Tarif & Sortiment

Gruppensortiment

Per Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 gibt es im Gruppensortiment Anpassungen beim Preis, welche massgeblich zur Vereinfachung des Sortiments beitragen und zukünftig den Kauf auch über Online-Kanäle ermöglichen.

Clever unterwegs mit dem öV

Berechnen Sie Ihre Pendelkosten mit dem Pendlerrechner

Der Tarifverbund Passepartout lanciert den neuen Pendlerrechner. Mit wenigen Klicks lässt sich das Sparpotenzial vom öffentlichen Verkehr (öV) gegenüber dem Auto rasch berechnen.