Leider keine Suchergebnisse
Besuchen Sie unsere Fragen & Antworten Seite

Weitere Suchergebnisse werden geladen...

Fragen & Anworten

Änderungen beim öV-Angebot

Der «kleine» Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2018 bringt im Kanton Luzern verschiedene Optimierungen beim öV-Angebot. Mit punktuellen Fahrplananpassungen im Minutenbereich bei Bahn- und Buslinien will der Verkehrsverbund Luzern (VVL) Anschlüsse besser garantieren. Auf einigen Linien profitieren Kundinnen und Kunden von zusätzlichen Kurspaaren. Beim Tarifverbund Passepartout bleiben die Preise unverändert.
Stadt, Agglomeration, Seetal

Per Fahrplanwechsel werden die Abfahrtszeiten der S-Bahn S9 (Luzern–Hochdorf–Lenzburg) zwischen Gersag und Hitzkirch im Minutenbereich angepasst. Ziel sind stabilere Anschlüsse zwischen Bahn und Bus. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Anschlusssicherung in Emmenbrücke, Gersag zwischen den S-Bahnen S1 und S9 sowie auf das Emmer Busnetz mit den Linien 41 und 43.

Der Abendfahrplan der Linien 2 und 40 wird angepasst, um in der Frohburg die Anschlüsse nach Littau und Ruopigen zuverlässiger gewährleisten zu können.

Die Bevölkerung aus Adligenswil, Meierskappel und Udligenswil erhält auf der Linie 73 spätabends eine zusätzliche Verbindung, welche in Rotkreuz und Luzern auf die Bahnanschlüsse ausgerichtet sind.

Region Sursee

Der Campus Sursee ist neu von Montag bis Freitag bis spätabends alle 30 Minuten und am Wochenende neu stündlich mit der Linie 86 erreichbar. Aktuell gibt es am Samstag und Sonntag nur je vier Verbindungen. Zudem erhält das Surental zwischen Sursee bis Triengen auch am Abend und am Wochenende stündlich zwei Verbindungen.

Entlebuch

In Schüpfheim und in Menznau werden neue Haltestellen in der Nähe von Schulen und öffentlichen Einrichtungen eröffnet. Neu verkehren die Linien 233 (nach Heiligkreuz) und 234 (nach Bramboden) ab Schüpfheim Bahnhof. Dort bestehen gute Anschlüsse auf die Regio-Express-Züge nach Luzern und Bern. «Damit möchten wir der Bevölkerung einen Mehrwert bieten und den öV im Entlebuch dort stärken, wo eine Nachfrage besteht», sagt VVL-Mediensprecher Romeo Degiacomi.

Weggis

Das Pendlerschiff verkehrt neu um 07.07 Uhr ab Weggis und um 17.12 Uhr ab Luzern. Die Linie 2 bedient neu die Haltestelle Weggis, Dorfplatz.

Unveränderte Ticketpreise

Der Tarifverbund Passepartout verzichtet auf Tarifanpassungen per Dezember 2018. Dies trotz prognostizierter Teuerung in der Höhe von 0,6% und einem weiter ausgebauten öV-Angebot. Damit folgt Passepartout dem nationalen Branchenentscheid, die öV-Ticketpreise auf dem Vorjahresniveau zu belassen.

Weiterführende Informationen

Sämtliche Änderungen finden Sie in der Medienmitteilung vom 3. Dezember 2018 des Verkehrsverbunds Luzern. Zudem finden Sie hier eine grafische Übersicht der Angebotsänderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Offene Stelle

Der Verkehrsverbund Luzern sucht nach Vereinbarung eine/einen Leiter/in Tarifverbund Passepartout (80–100%)

Clever unterwegs mit dem öV

Berechnen Sie Ihre Pendelkosten mit dem Pendlerrechner

Der Tarifverbund Passepartout lanciert den neuen Pendlerrechner. Mit wenigen Klicks lässt sich das Sparpotenzial vom öffentlichen Verkehr (öV) gegenüber dem Auto rasch berechnen.