Leider keine Suchergebnisse
Besuchen Sie unsere Fragen & Antworten Seite

Weitere Suchergebnisse werden geladen...

Kontakt

Keine Tarifanpassungen oder Kulanzmassnahmen aufgrund Homeoffice-Pflicht

Die Alliance SwissPass als Branchenverband im öffentlichen Verkehr und Anbieterin von Pauschalfahrausweisen wie dem General- oder Halbtaxabonnement hat während der ersten Phase der COVID-19-Pandemie im Frühling 2020 eine Entschädigung der Inhaberinnen und Inhaber von öV-Abonnementen in der Höhe von insgesamt über 100 Mio. Franken beschlossen.

Damals wurde das öV-Angebot auf nationaler Ebene grossflächig zurückgefahren, der Bundesrat riet, Bahnen, Busse, Schiffe und Seilbahnen möglichst zu meiden (er schloss dazu unter anderem sämtliche Skigebiete) und die persönlichen Einschränkungen und Veränderungen kamen plötzlich und unerwartet.

In der Phase ab dem 18. Januar 2021 nehmen die öV-Betriebe hingegen keine nationalen, grossflächigen und koordinierten Angebotsreduktionen vor. Der öffentliche Verkehr behält die Kapazitäten bei, unter Einhaltung des Schutzkonzepts ist die Nutzung des öV sicher, es gibt keine Empfehlung, die öffentlichen Transportmittel zu meiden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Screenshot-2023-10-09-141132-541x385
Tarifverbund Passepartout
FlexiAbo
GAnight-580x385
Für alle bis 25 Jahre
Jugendsortiment

Mit dem «GA Night» und zwei weiteren neuen Angeboten unterstützt der öV Schweiz das Bedürfnis jüngerer Menschen nach nachhaltiger, klimafreundlicher Mobilität.
Ab 1. Juni, für alle bis 25 Jahre, für 99 Franken pro Jahr ab 19 Uhr freie Fahrt durch die Nacht.

0516_Lumo_F200-RGB-11-e1686037335944-580x385
Luzernmobil
Luzernmobil: Neue Deals im Angebot

Bis Ende Juli von attraktiven Test-Angeboten profitieren